Juan Moreno

Fotografie: Lars Mölling

Juan Moreno Iglesias wurde am 6. Juni 1990 in Madrid in einer künstlerischen Familie geboren. Sein Vater – der Maler Juan Moreno Aguado – hat ihn in seiner humanistischen und ästhetischen Ausbildung stark beeinflusst. Mit 6 Jahren begann er das Klavierspiel und schon mit 15 Jahren wurde er im Musikkonservatorium „Adolfo Salazar“ in Madrid als Student angenommen. Im Juli 2008 bestand er die Aufnahmeprüfung bei der Königlichen Hochschule für Musik in Madrid, wo er sein Studium unter Leitung der Pianistin Ana Guijarro mit Bestbenotung nach vier Jahren absolviert. Anschließend studierte er für ein Jahr im Masterstudiengang Pädagogik an der Universidad Autonoma de Madrid und begann 2013 sein zweites Master-Studium an der Liszt Ferenc Hochschule für Musik in Budapest, welches er 2016 mit Auszeichnung unter Leitung von Gulyás Istvan und Hargitai Imre abschloss. 2017 bestand er die Aufnahmeprüfung an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar, wo er derzeit sein Studium bei Herrn Professor Balázs Szokolai im Masterstudiengang Kammermusik fortsetzt.

Juan nahm in seinem künstlerischen Dasein erfolgreich an vielen Wettbewerben Teil. Unter anderen erhielt er die ersten Preise beim Internationalen Wettbewerb „Ciudad de San Sebastian“ in den Jahren 2004 und 2005, den ersten Preis beim 6. „Adolfo Salazar“ Wettbewerb (Kammermusik und Solo Klavier), beim VII Intercentros Musikwettbewerb „Hazen“ Madrid und erhielt das „Polimúsica“ Stipendium im 2007. Bis 2012 war er Stipendiant des Ministeriums für Bildung und Wissenschaft in Spanien Im Jahr 2014 erhielt er ein staatliche Stipendium Ungarns.

Er durfte bisher schon in vielen bekannten Konzertsälen spielen, wie im Teatros del Canal und Auditorio nacional in Madrid, im Marmorsaal des Ungarischen Radios und dem George Solti Saal in Budapest. Außerdem ist er kammermusikalisch bewandert und nahm an zahlreichen Meisterkursen teil, wie von Pascal Nemirovski, Eldar Nebolsin, Boris Berman und Zoltan Kocsis.